Lesetipp September 2018 „Weit weg von Verona“

Jane Gardam

Weit weg von VeronaFrühlingserwachen und Abschied von der Kindheit…

Jessica sagt bedingungslos und in den unmöglichsten Momenten die Wahrheit.

Ihr Widerwille gegen Anpassung bringt sie in dem kleinen englischen Badeort ständig in verquere Situationen. Sie hat genau eine Freundin – der Rest ihrer kleinen kriegsüberschatteten Welt begegnet ihr mit einer Mischung aus Faszination und Abscheu.

Aber das ist ihr egal, denn eigentlich braucht sie all ihre explosive Kraft, um Schriftstellerin zu werden. Oder ist sie das schon?

Hanser Verlag   978-3-446-26040-5    22,-€

Lese-Tipp September von Renate Natterer

Das will ich lesen. Bitte reservieren für mich! (buecher@buchhandlung-natterer.de)

Veröffentlicht unter Aktuell, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Lesetipp September 2018 „Weit weg von Verona“

„Ich war Diener im Hause Hobbs“

Verena Rossbacher

Ich war Diener im Hause Hobbs

Betörend leichtfüßig und vertrackt.. Ein unheimlicher Roman, in dem nichts ist, wie es zunächst scheint…

Es war Christian, von seinen Freunden Krischan genannt, der Diener der Zürcher Anwaltsfamilie Hobbs, der den Toten im Gartenpavillon neben der blutbespritzten Chaiselongue fand. Jahre später blickt er zurück und versucht zu verstehen, wie es zu der Katastrophe kommen konnte. Erinnerungen an seine Jugend im österreichischen Feldkirch drängen sich scheinbar zufällig in die Rekonstruktion: Vier genialisch provinzielle Jungs rezitieren am sommerlichen See in sagenhaften Anzügen Zweig und Hesse, haben ihre ganz eigene Theorie zu Frauen mit Locken und das gute Gefühl, dies alles wäre erst der Anfang. Christian erzählt vom Auseinanderdriften der Freunde, von seinen ersten Jahren im Hobbs’schen Haushalt, von verwirrenden nächtlichen Zimmer-besuchen, liebevoll inszenierten Familienporträts und dem fatalen Moment, als die einnehmende Hausherrin seinen alten Freunden begegnet. Und während er die Untiefen der eigenen Schuld auslotet, kommt er einem großen Geheimnis auf die Spur.

Kiepenheuer&Witsch   978-3-462-04826-1   22,-€

Tipp von Petra Balke-Besser

Oh, das klingt toll! Bitte reservieren! (buecher@buchhandlung-natterer.de)

Veröffentlicht unter Aktuell, Lieblingsbuch, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für „Ich war Diener im Hause Hobbs“

„Das innere Ausland“

Thommie Bayer

Das innere AuslandEine zweite Chance?

Andreas Vollmann glaubt, endlich in seinem Leben angekommen zu sein.

Nach mehr oder weniger allein verbrachten Jahren besitzt er nun mit seiner Schwester Nina ein Haus im Süden Frankreichs, wo er die Tage in bukolischer Stille verbringt. Aber dann stirbt Nina sehr überraschend, und Andreas wird seine innere Einsamkeit bewusst.

Es ist kein Zufall, dass in diesem Moment eine fremde Frau bei ihm erscheint – sie heißt Malin und ist Ninas Tochter, von der Andreas noch nie etwas gehört hat. Während die beiden sich einander annähern und Malin ihm von der unbekannten Seite seiner Schwester erzählt, erkennt Andreas, dass das Leben ihm gerade eine zweite Chance bietet. Doch er muss sie auch ergreifen.

Piper Verlag    978-3-492-05727-1    20,-€

Tipp von Margret Engst

Dieses Buch will ich lesen! Bitte weglegen (buecher@buchhandlung-natterer.de)für mich!

Veröffentlicht unter Aktuell, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für „Das innere Ausland“

„Alligatoren“

Deb Spera

AlligatorenEs gibt Schlimmeres als den Hunger..

Seit Stunden belauern sie sich gegenseitig: das Alligatorenweibchen, das seine Jungen beschützen muss, und Gertrude, deren vier Töchter seit Tagen nichts gegessen haben. Ein Schuss fällt, doch er trifft nicht das Reptil – es gibt Schlimmeres als den Hunger. Auch Annie, die Plantagenbesitzerin, hat einen größeren Feind, als sie wahrhaben möchte. Ihren jüngsten Sohn kostete das bereits das Leben. Doch als Oretta, Annies schwarze Haushälterin und in erster Generation von der Sklaverei befreit, Gertrudes kranke neunjährige Tochter bei sich aufnimmt, finden diese drei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können, zusammen. Denn sie alle haben eins gemeinsam: die unstillbare Sehnsucht nach Freiheit und Selbstbestimmung.

HarperCollins Verlag   978-3-95967-220-7   22,-€

Tipp von Hildegard Frey

Bitte reservieren! Danke! (buecher@buchhandlung-natterer.de)

Veröffentlicht unter Aktuell, Lieblingsbuch, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für „Alligatoren“

Lesetipp August 2018 „Alle, außer mir“

Francesca Melandri

Alle, außer mir

Eine Familiengeschichte, ein Porträt Italiens im 20. Jahrhundert, eine Geschichte des Kolonialismus..

Kennen Sie Ihren Vater? Wissen Sie, wer er wirklich ist? Kennen Sie seine Vergangenheit? Die vierzigjährige Lehrerin Ilaria hätte diese Fragen wohl mit »ja« beantwortet, und auch ihre Angehörigen glaubte sie zu kennen – bis eines Tages ein junger Afrikaner auf dem Treppenabsatz vor ihrer Wohnung in Rom sitzt und behauptet, mit ihr verwandt zu sein. In seinem Ausweis steht: Attilio Profeti, das ist der Name ihres Vaters … Der aber ist zu alt, um noch Auskunft zu geben…Hier beginnt Ilarias Entdeckungsreise!

Melandri stellt die Schlüsselfragen unserer Zeit: Was bedeutet es, zufällig im »richtigen« Land geboren zu sein, und wie entstehen Nähe und das Gefühl von Zugehörigkeit?

Tipp von Renate Natterer

Wagenbach Verlag  978-3-80313296-3  26,-€

Das will ich lesen! Bitte reservieren—–> buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Lieblingsbuch | Kommentare deaktiviert für Lesetipp August 2018 „Alle, außer mir“

Krimitipp „Totenweg“

Romy Fölck

Totenweg
 - Romy Fölck - HardcoverEine neue Krimireihe, die Spannung verspricht!!

In einer Herbstnacht wird der Vater der Polizistin Frida brutal niedergeschlagen und liegt seither im Koma. Ein Mordversuch? Sie kehrt in ihr Heimatdorf in der Elbmarsch zurück, auf den Obsthof ihrer Eltern, wo sie auf Kriminalhauptkommissar Haverkorn trifft. Beinahe zwanzig Jahre sind seit ihrer letzten Begegnung vergangen, seit dem Mord an Fridas bester Freundin Marit, der bis heute nicht aufgeklärt werden konnte. Frida fällt die Rückkehr ins Dorf schwer: die Herbststürme, die Abgeschiedenheit, das Landleben zwischen Deichen, Marsch und Reetdachhäusern. Ihre alte Schuld scheint sie hier zu erdrücken: dass sie Marits Mörder kennt, aber niemandem davon erzählte …

Krimitipp von Petra Balke-Besser

Lübbe Verlag   978-3-7857-2622-8   20,-€

Oh, spannend hört sich das an!! Bitte reservieren: buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Lieblingsbuch, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Krimitipp „Totenweg“

„Arthur und die Farben des Lebens“

Jean-Gabriel Causse

 

Dieser Roman macht das Leben bunter!

Arthur und die Farben des Lebens

Von einem Tag auf den anderen verschwinden die Farben von der Erde. In dieser neuen Welt in Schwarz-Weiß setzt sich ein kurioses Duo in den Kopf, die Menschheit aus der Depression zu retten – eine abenteuerliche Suche nach den Farben beginnt. Arthur ist eine gestrandete Existenz mit unwiderstehlichem Charme, der in einer Buntstiftfabrik arbeitet, bis diese Konkurs anmelden muss. Charlotte ist seine Nachbarin. Sie ist von Geburt an blind und hat sich als Wissenschaftlerin auf ein Gebiet spezialisiert, das sie niemals sehen konnte: Farben. Sie werden unterstützt von einem kleinen Mädchen mit einer geheimnisvollen Gabe, einem New Yorker Taxifahrer und den Bewohnern eines Altenheims, das an eine Ferienkolonie erinnert.

Tipp von Margret Engst

Bertelsmann Verlag   978-3-570-10346-3   20,-€

Bitte für mich reservieren! Das klingt sehr schön! –>buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für „Arthur und die Farben des Lebens“

„Uns gehört die Nacht“

Jardine Libaire

Uns gehört die Nacht

»›Uns gehört die Nacht‹ ist dunkel und sexy, darin leuchten Verlangen und reine Liebe. Libaires Sätze haben mich atemlos gemacht. Dies ist ein Feuerwerk von einem Roman. Ich bin begeistert.« (Amanda Eyre Ward)

Als Elise Perez an einem trostlosen Winternachmittag in New Haven den Yale-Studenten Jamey Hyde kennenlernt, ahnt keiner, dass hier und jetzt ihrer beider Schicksal besiegelt wird. Was als obsessive Affäre beginnt, wird zu einer alles verändernden Liebe. Doch Elise ist halb Puerto-Ricanerin, ohne Vater und Schulabschluss aufgewachsen, und Jamey der Erbe einer sagenhaft reichen Familie von Investmentbankern. Wie weit sind sie bereit zu gehen?

Tipp von Ingrid Kapahnke

Diogenes Verlag   978-3-257-30072-7  16,-€

Das lese ich im Urlaub! Bitte weglegen für mich : buecher@buchhandlung-natterer.de

 

Veröffentlicht unter Aktuell, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für „Uns gehört die Nacht“

„Die Pferde von Eldenau- Bd. 1 Mähnen im Wind“ von Theresa Czerny

für uns gelesen von Anja Lingenhel

Frida ist eine begeisterte Reiterin und lebt auf dem Gut Eldenau. Sie galoppiert Die Pferde von Eldenau – Mähnen im Wind – Band 1am liebsten mit ihrem Pony Liv den Stand entlang.
Eines Tages zieht Jannis mit seiner Mutter nebenan in den Reiterstall Carlshof.

Jannis ist ein begeisterter Spring-Turnierreiter.
Jannis belächelt Frida dafür, dass die keinen Ehrgeiz hat beim Reiten – Er und seine Stute Dari sind ein Topteam auf dem Springplatz. Doch dann beginnt Dari auf einmal sich anders zu verhalten und Jannis stellt fest, dass ausgerechnet Frida einen echten Draht zu seiner Stute hat.
Gemeinsam versuchen sie durch verschiedene Trainingsmethoden Dari zu helfen. Doch dies wird schwieriger als die beiden gedacht haben…

Magellan Verlag   978-3-7348-5038-7   15,00€

Das will ich lesen! Bitte reservieren: buecher@buchhandlung-natterer.de

 

 

Veröffentlicht unter Aktuell, Junge Leser empfehlen | Kommentare deaktiviert für „Die Pferde von Eldenau- Bd. 1 Mähnen im Wind“ von Theresa Czerny

Lesetipp Juli 2018 „Das Päckchen“

Franz Hohler

Ein unglaublicher Fund…

Als er gerade dienstlich in Bern ist, erreicht den Zürcher Bibliothekar Ernst ein offensichtlich irregeleiteter Anruf.

Am anderen Ende der Leitung ist eine ihm unbekannte Frau, die ihn anfleht, umgehend zu ihr zu kommen. Aus einer Augenblickslaune heraus begibt sich Ernst zu der nahe gelegenen Adresse. Dort erwartet ihn eine alte Frau und drückt ihm ein Päckchen in die Hand mit der Bitte, es zu verwahren, damit es nicht in falsche Hände gerate.

Zu seiner eigenen Verblüffung kommt Ernst der Bitte nach. Als er das Päckchen bei sich zu Hause öffnet, entdeckt er eine alte Handschrift, die er als ein Exemplar des „Abrogans“ erkennt, eines lateinisch-althochdeutschen Wörterbuchs, das als ältestes deutschsprachiges Buch überhaupt gilt. Sollte es sogar das bisher verschollene Original sein? Was, fragt sich Ernst, hat es mit diesem Fund auf sich? Und was soll er jetzt am besten tun …

Tipp von Renate Natterer

Luchterhand Verlag   978-3-630-87559-0   20,-€

Das möchte ich unbedingt lesen!! Bitte reservieren (buecher@buchhandlung-natterer.de)!

Veröffentlicht unter Aktuell, Lieblingsbuch, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Lesetipp Juli 2018 „Das Päckchen“