Archiv des Autors: peperona

Lesetipp Juni 2018 „Nachsommer“

Johan Bargum

Liebe und Verrat in den finnischen Schären..

Zeitlebens hat Olof im Schatten seines selbstbewussten Bruders Carl gestanden. Carl war der Liebling der Mutter, der allerdings in Ungnade fiel, als er mit seiner Frau Klara (mit der Olof seine eigene Geschichte hat) und den beiden Söhnen aus Karrieregründen in die USA auswanderte. Viele Jahre später nun treffen die ungleichen Brüder am Sterbebett der Mutter wieder aufeinander, in ihrem Landhaus in den südfinnischen Schären – und mit ihnen ihre Familien, alte Rivalitäten und Träume, Fehler und Versäumnisse. Es dauert nicht lange, bis der Frieden des Spätsommers, der über der Insel liegt, brüchig wird. Gerade noch rechtzeitig erkennt Olof, dass der Moment gekommen ist, um aus dem Schatten seines Bruders herauszutreten.

Tipp von Renate Natterer

Mare Verlag   978-3-86648-260-9   18,-€

Bitte für mich reservieren! –>buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Lesetipp Juni 2018 „Nachsommer“

„Zu nah“

Zu nah Olivia Kiernan

Eine neue irische Ermittlerin..

Die angesehene Wissenschaftlerin Eleanor Costello ist tot. Erhängt in ihrem Schlafzimmer. Frankie Sheehan, Detective im Dubliner Police Department und schwer gezeichnet von ihrem letzten Fall, glaubt nicht an Selbstmord. Jemand war bei Eleanor, als sie starb. Jemand, der sadistische Lust an brutalen Spielchen hat.
Schon bald wird eine zweite Leiche gefunden: eine junge Frau – zu Tode gefoltert. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, und für Frankie geht es erneut um Leben und Tod.

Thriller-Tipp von Petra Balke-Besser

HarperCollins Verlag   978-3-95967-183-5  14,99€

Das brauche ich für den Urlaub! Unbedingt für mich reservieren! —->buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Lieblingsbuch, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für „Zu nah“

„Ein Bild von Lydia“

Lukas Hartmann

Ein Bild von LydiaEin Rätsel namens Lydia…

Sie ist klug, kunstbegeistert und nach dem Tod ihres Vaters, »Eisenbahnkönig« Alfred Escher, die reichste Frau der Schweiz.

Sie ist verheiratet mit dem Sohn eines mächtigen Politikers. Sie ist bereit, all das aufs Spiel zu setzen.

Aus Liebe zu einem Künstler. Wer ist Lydia? Niemand kennt sie besser als Luise, das Dienstmädchen, das in allen Wendungen ihres Schicksals an ihrer Seite ist. Und doch bleibt Lydia auch ihr ein Rätsel.

Tipp von Hildegard Frey

Diogenes Verlag  978-3-257-07012-5  24,-€

Das möchte ich lesen! Bitte weglegen für mich! —->buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für „Ein Bild von Lydia“

„Kranichland“

Anja Baumheier

Eine dramatische Familiengeschichte – und achtzig Jahre deutsche Zeitgeschichte…

Die Groen-Schwestern wachsen im Ost-Berlin der sechziger Jahre heran. Unterschiedlicher könnten die beiden Mädchen nicht sein: Charlotte, die ältere, brennt ebenso für den Sozialismus wie ihr Vater Johannes, der am Ministerium für Staatssicherheit Karriere macht. Die künstlerisch begabte Marlene hingegen eckt überall an und verliebt sich Hals über Kopf in Wieland, einen Pfarrerssohn, der die DDR kritisch hinterfragt. Mit jedem Tag wächst die Sehnsucht nach einem Leben in Freiheit. Als das junge Paar beschließt, in den Westen zu fliehen, trifft Marlenes Vater eine Entscheidung – mit fatalen Folgen, die noch Jahrzehnte später spürbar sind …

Tipp von Ingrid Kapahnke

Wunderlich Verlag   978-3-8052-0021-9   19,95€

Klingt spannend! Muss ich dringend lesen! —->buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Lieblingsbuch | Kommentare deaktiviert für „Kranichland“

„Vögel – zwischen Himmel und Erde“

Ulrich Schmid

VögelAtemberaubende Sangeskunst, rasante Stürze ins Bodenlose oder die Fähigkeit, Unsichtbares zu sehen – die Welt der Vögel begeistert uns Menschen nicht nur wegen des Traums vom Fliegen.

Der Ornithologe und Naturkenner Ulrich Schmid hat in seinem Buch Vögel alte Quellen und neueste Erkenntnisse zusammengetragen. Entstanden sind mitreißende
Porträts bekannter und weniger bekannter Arten, die von Paschalis Dougalis‘ Zeichnungen wunderbar illustriert werden. Ein Buch, das die Welt der Vögel nochmal in ganz neuem Licht erscheinen lässt und für besondere
Naturerlebnisse sorgt.

Tipp von Margret Engst

Kosmos Verlag  978-3-440-15870-8  20,-€

Bitte reservieren Sie mir dieses Buch!! —>buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für „Vögel – zwischen Himmel und Erde“

„Miss Gladys und ihr Astronaut“ von David M. Barnett

Gelesen von Anja Lingenhel

In diesem Buch geht es um den Astronauten Tom Major, der auf einmal bei einer älteren Frau Namens Mrs Gladys anruft. Mrs Gladys ist die Nan von Ellie und James.

Die beiden halten ihre Großmutter für verrückt und glauben nicht, dass bei ihr ein Astronaut angerufen hat.

Ellie und James leben bei Mrs Gladys, da ihre Mutter bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist und ihr Vater wegen einer Lappalie im Gefängnis ist. Ellie muss viel arbeiten, obwohl sie erst 15 Jahre alt ist, damit die Familie überhaupt etwas zu essen hat. Doch wie geht es mit der Familie überhaupt weiter???

Ullstein Verlag   978-3-548-28954-0  15,00€

Das hätte ich gerne!! Mail: buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Junge Leser empfehlen, Lieblingsbuch | Kommentare deaktiviert für „Miss Gladys und ihr Astronaut“ von David M. Barnett

„Der Sommer, in dem alle durchdrehten (außer mir!) von Endre Lund Eriksen

für uns gelesen von Anja Lingenhel

Der Sommer in dem alle durchdrehten (außer mir!) von Endre Lund Eriksen

Dieses Buch handelt von einem Jungen namens Arvid(sjaur)und einem Mädchen namens Indiane.

Ohne es zu wissen verbringen sie die Sommerferien zusammen.

Diese Ferien werden sicher alles andere als cool.

Sie schreiben zusammen ihre Sorgen und Probleme in ein Gästebuch.

Unter anderem, dass ihre Väter schwul sind.

Die Väter unternehmen viel miteinander, gehen zum Zelten, bauen ein Vorzelt für den Wohnwagen.

Die Kinder dagegen gehen gerne alleine Angeln oder ebenso Zelten.

Sie wollen aber nicht, dass ihre Väter schwul sind und unternehmen verschiedene Dinge damit die Väter sich nicht mehr mögen. Gelingt es ihnen?

Arvids Vater verändert sich extrem, er macht mehr Sport, trinkt Rotwein von dem er sehr schnell betrunken wird.

Dieses Buch ist bis zum Schluss sehr spannend.

Dieses Buch ist geschrieben wie ein Tagebucheintrag mit Datum und Uhrzeit. Es ist trotzdem gut zu verstehen. Der Junge schreibt das Buch in der Ich-Form.

ab 13 Jahren

Verlag: Kosmos Verlag 978-3-440-14904-1 €12,99

Das brauch ich auch! Bitte reservieren: buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Junge Leser empfehlen, Lieblingsbuch, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für „Der Sommer, in dem alle durchdrehten (außer mir!) von Endre Lund Eriksen

Lesetipp Mai 2018 „Ein mögliches Leben“

Hannes Köhler

Ein mögliches Leben - Hannes Köhler

Ein junger Mann begleitet seinen Großvater auf eine Reise in die deutsche Vergangenheit…

Ein Wunsch, den Martin seinem Großvater Franz nicht abschlagen kann: eine letzte große Reise unternehmen, nach Amerika, an die Orte, die Franz seit seiner Gefangenschaft 1944 nicht mehr gesehen hat.

Martin lässt sich auf dieses Abenteuer ein, obwohl er den Großvater eigentlich nur aus den bitteren Geschichten seiner Mutter kennt. Unter der sengenden texanischen Sonne, zwischen den Ruinen der Barackenlager, durch die Begegnung mit den Zeugen der Vergangenheit, werden in dem alten Mann die Kriegsjahre und die Zeit danach wieder lebendig. Und endlich findet er Worte für das, was sein Leben damals für immer verändert hatte. Mit jeder Erinnerung, mit jedem Gespräch kommt Martin seinem Großvater näher, und langsam beginnt er die Brüche zu begreifen, die sich durch seine Familie ziehen. Er erkennt, wie sehr die Vergangenheit auch sein Leben geprägt hat und sieht seine eigene familiäre Situation in einem neuen Licht.

Ein vielschichtiger Roman über die tiefen Spuren, die der Krieg bis heute in vielen Familien hinterlassen hat.

Tipp von Renate Natterer

Ullstein Verlag  978-3-550-08185-9  22,-€

Bitte reservieren Sie dieses Buch für mich —->buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Lieblingsbuch, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Lesetipp Mai 2018 „Ein mögliches Leben“

„Heiße Milch“

Deborah Levy

Heiße Milch

Die psychologisch faszinierende Geschichte einer Mutter-Tochter-Beziehung
Eine junge Frau begleitet ihre Mutter nach Spanien, wo diese in einer Spezialklinik behandelt werden soll, da die Beine ihr den Dienst versagen. Doch ist das Leiden der Mutter wirklich physischer Natur, oder versucht sie, ihre Tochter an sich zu binden?

Dr. Gomez gilt als Koryphäe, deshalb reisen die beiden Engländerinnen nach Andalusien, wo sich Rose in Behandlung begibt. Sofia, deren griechischer Vater die Familie vor Jahren verließ, versucht zu ergründen, woran ihre Mutter erkrankt ist und wo sie selbst steht. Beim Schwimmen im Meer, das voller Medusen ist, in Gesprächen mit Dr. Gomez oder dessen Tochter wird ihr immer klarer, dass sie sich von ihrer Mutter befreien muss. Als sie die Deutsche Ingrid kennenlernt, die selbstbewusst und unkonventionell ihr Leben lebt, trifft Sofia Entscheidungen.

Kiepenheuer&Witsch Verlag   978-3-462-04977-0   20,-€

Tipp von Petra Balke-Besser

Bitte für mich zurücklegen: buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell | Kommentare deaktiviert für „Heiße Milch“

„Kind ohne Namen“

Christoph Poschenrieder

Kind ohne NamenNach einem Jahr an der Universität kommt Xenia in ihr Heimatdorf zurück.

Sie ist schwanger, doch niemand soll das wissen. Als ein Dutzend Fremde in der Schule einquartiert wird, gerät das Dorf in Aufruhr.

Um den Frieden wiederherzustellen, lässt sich Xenias Mutter auf einen verhängnisvollen Handel mit dem gefürchteten Burgherrn ein. Was sie nicht weiß: Sie gefährdet damit das ungeborene Kind.

Tipp von Ingrid Kapahnke

Diogenes Verlag  978-3-257-07000-2  22,-€

Legen Sie mir das Buch bitte zur Seite! —>buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für „Kind ohne Namen“