Lieblingsbücher: Für Sie gelesen

Hier stellen unsere Mitarbeiter regelmäßig ihre aktuellen Favoriten vor. Es wird nichts altes durch neues ersetzt, wir fügen nur Lieblingsbücher hinzu. So wächst Stück für Stück eine Literaturliste in der man auch mal einen Buchtip abseits der aktuellen Bestsellerlisten findet.

April-Lesetipp 2017 „Das letzte Bild der Sara de Vos“

Dominic Smith

Im frühen 17. Jahrhundert malt eine junge Holländerin, die als erste Frau in die Amsterdamer Meistergilde aufgenommen wurde, ein Bild, um den Tod ihrer kleinen Tochter zu verarbeiten. 1957 in New York bemerkt der Anwalt Marty der Groot, dass ihm genau dieses Bild aus seinem Schlafzimmer gestohlen und durch eine brillante Kopie ersetzt wurde. Es war seit Jahrhunderten im Besitz der Familie. Marty spürt die junge Kunststudentin Ellie Shipley auf, die ohne böse Absicht das Bild exzellent kopiert hat. Sie treffen sich und Ellie verliebt sich in den Anwalt. Jahrzehnte später treffen die beiden Bilder, der Anwalt und die Fälscherin noch einmal aufeinander.

 

Dominic Smith ist mit seinem Buch über Fälschungen, Liebe und Reue eine wunderbare Geschichte gelungen, die nicht zuletzt die Stellung der Frau im goldenen Zeitalter der niederländischen Malerei beschreibt.

Tipp von Renate Natterer

Ullstein Verlag   978-3-550-08187-3    20,-€

Dieses Buch will ich! Bitte reservieren: buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Lieblingsbuch | Kommentare deaktiviert für April-Lesetipp 2017 „Das letzte Bild der Sara de Vos“

„Schwarze Liebe, Schwarzes Meer“

Zülfü Livanelli

Schwarze Liebe, schwarzes MeerEigentlich will die junge Istanbuler Journalistin Pelin nur für einen Promi-Mordfall in dem kleinen Küstendorf am Schwarzen Meer recherchieren. Dann lernt sie den älteren Ahmet kennen, einen Eigenbrötler, der vor jeder Berührung zurückschreckt.

Mit dem Erzählen von Geschichten gelingt es ihm jedoch, die junge Frau für sich einzunehmen.

Als er die Lebensgeschichte seines Zwillingsbruders Mehmet erzählt, erwacht auch in Ahmet die Sehnsucht nach der Liebe. Gemeinsam arbeiteten sie vor vielen Jahren in Russland, wo sein Bruder sich in eine traumhaft schöne Frau verliebte.

Damals wurde Mehmet aus rätselhaften Gründen verhaftet. Er sollte seine Geliebte nie wiedersehen …

Taschenbuch-Tipp von Hildegard Frey

btb  978-3442-71437-7   9,99€

Bitte für mich reservieren: buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Lieblingsbuch | Kommentare deaktiviert für „Schwarze Liebe, Schwarzes Meer“

„Ein wenig Leben“

Hanya Yanagihara

Ein wenig Leben

Sie werden über dieses Buch sprechen wollen:

„Ein wenig Leben“ ist ein unvergleichlich mutiger Roman über Freundschaft als wahre Liebe.

„Ein wenig Leben“ handelt von der lebenslangen Freundschaft zwischen vier Männern in New York, die sich am College kennengelernt haben. Jude St. Francis, brillant und enigmatisch, ist die charismatische Figur im Zentrum der Gruppe – ein aufopfernd liebender und zugleich innerlich zerbrochener Mensch. Immer tiefer werden die Freunde in Judes dunkle, schmerzhafte Welt hineingesogen, deren Ungeheuer nach und nach hervortreten. „Ein wenig Leben“ ist ein rauschhaftes, mit kaum fasslicher Dringlichkeit erzähltes Epos über Trauma, menschliche Güte und Freundschaft als wahre Liebe. Es begibt sich an die dunkelsten Orte, an die Literatur sich wagen kann, und bricht dabei immer wieder zum hellen Licht durch.

„Selten hat mich ein Buch so bewegt!“   Petra Balke-Besser

Hanser Verlag  978-3-446-25471-8   28,-€

bitte reservieren: buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Lieblingsbuch | Kommentare deaktiviert für „Ein wenig Leben“

März-Lesetipp 2017 „Betrunkene Bäume“

Ada Dorian

Betrunkene Bäume - Ada Dorian

„Erich liebte den Geruch der Pflanzen, er erleichterte ihm den Schlaf. Seit die Nachbarin unter ihm gefragt hatte, ob auch er ein Problem mit feuchten Decken habe, war er noch vorsichtiger geworden. Niemand sollte ihm seinen Wald nehmen. Es war alles, was er noch hatte.“

Erich ist über achtzig und verliert Stück für Stück seine Unabhängigkeit. Außerdem trauert er um die Liebe seines Lebens. Als junger Forscher hatte Erich eine Expedition in die Taiga unternommen. In jener Zeit hat er Schuld auf sich geladen, die bis heute nachwirkt und Erich vereinsamen lässt.

Dann jedoch tritt Katharina in sein Leben. Sie ist von zu Hause ausgerissen, als ihr Vater die Familie verlassen hat.

Berührend und poetisch beschreibt Ada Dorian die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft, die um Schuld und Verrat, um Heimat und Entwurzelung kreist.

Tipp von Renate Natterer

Ullstein Verlag  978-3-96101-001-1   18,-€

Bitte für mich reservieren – buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Lieblingsbuch | Kommentare deaktiviert für März-Lesetipp 2017 „Betrunkene Bäume“

„Die Tangospielerin“

Carolina de Robertis

Die TangospielerinBuenos Aires, 1913.

Als die siebzehnjährige Leda in Argentinien ankommt, sucht sie vergebens nach ihrem Ehemann Dante. Sie muss erfahren, dass er tot ist. Alles, was ihr von ihm bleibt, ist die Truhe mit seinen Kleidern. Völlig auf sich gestellt, entdeckt sie eine wunderbare, tieftraurige Musik, die sie noch nie zuvor gehört hat. Es ist eine Musik, die ausschließlich Männern vorbehalten ist. Mit der Geige ihres Vaters, kurzen Haaren und im Anzug ihres Mannes schließt sie sich einer Tangogruppe an. Je berühmter die Musiker werden, desto schwieriger ist es für Leda, ihr Geheimnis zu bewahren. Da begegnet sie ihrer großen Liebe…

Darf sie ihre wahre Identität enthüllen? Auch wenn sie riskiert, alles zu verlieren?

Tipp von Petra Balke-Besser

Krüger Verlag  978-3-8105-2413-3   19,99€

Das möchte ich gerne lesen! Bitte reservieren! buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Lieblingsbuch, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für „Die Tangospielerin“

„Lux“-Reihe

von Jennifer L. Armentrout

gelesen und rezensiert von Julia Gralki

Obsidian, Band 1: Obsidian. Schattendunkel

Als Katy nach West Virginia zieht, lernt sie Daemon kennen, der anfangs alles andere als freundlich ist. Doch nach und nach erfährt Katy die Gründe für Daemons Verhalten und erkennt, dass er ein schwerwiegendes Geheimnis mit sich trägt, in das sie schnell hineingezogen wird. Dieses Geheimnis stellt Katys ganzes Leben auf den Kopf.

Die romantische Fantasy-Reihe umfasst fünf Bücher, beginnend mit „Obsidian“ und den darauffolgenden „Onyx“, „Opal“, „Origin“ und dem im April 2016 erschienenen Abschlussband „Opposition“.

Die Bücher fesseln von der ersten Seite an und halten ihre Spannung bis zur letzten. Mit vielen romantischen Szenen und Geheimnissen hat die Reihe alles, was gute Bücher ausmacht!

Alle im Carlsen Verlag erschienen!

Veröffentlicht unter Junge Leser empfehlen, Lieblingsbuch | Kommentare deaktiviert für „Lux“-Reihe

Januar-Lesetipp 2017 „Augustus“

John Williams

Coverbild Augustus von John Williams, ISBN-978-3-423-28089-1

Octavius ist neunzehn, sensibel, wissbegierig, und er will Schriftsteller und Gelehrter werden. Doch als Großneffe und Adoptivsohn Julius Cäsars fällt ihm nach dessen Ermordung ein gewaltiges politisches Erbe zu: Ihm, der von schwächlicher Konstitution aber enormer Willenskraft ist, wird es durch Glück, List, Intelligenz und Entschlossenheit gelingen, das riesige Römische Reich in eine Epoche des Wohlstands und Friedens zu führen.

Williams schildert das Wirken und Leben dieses außergewöhnlichen Mannes, des späteren Kaiser Augustus‘, in dramatischen Szenen, so plastisch, so mitreißend, als würden die Geschehnisse sich in unseren Tagen ereignen.
Überwiegend fiktive Briefe und Notizen, Erinnerungen und Senatsprotokolle lassen die Person eines Herrschers lebendig werden, dem das Schicksal Macht und Reichtum in vorher ungekanntem Ausmaß zuspielte…

Tipp von Renate Natterer

dtv  978-3-423-28089-1  24,-€

Bitte reservieren Sie dieses Buch für mich! buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Lieblingsbuch, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Januar-Lesetipp 2017 „Augustus“

„Das Geheimnis der verlorenen Zeit“

John Wray

Ein wilder Abenteuertrip, vom Wien der Jahrhundertwende bis ins Manhattan der Gegenwart, von der ersten Dimension in die vierte.
Eingeschlossen in einer Blase angehaltener Zeit sitzt der junge Waldemar Tolliver in einem vermüllten Apartment am Central Park in New York und versucht, Herr seiner Geschichte zu werden. (Aber vielleicht hat er auch nur zu viel Science-Fiction gelesen.) Über hundert Jahre Familiengeschichte muss er erforschen und verstehen, um wieder in die Welt zurückkehren zu können. (Glaubt er.)
Ein grandioses Panorama breitet sich aus: Waldemars Urgroßvater, Produzent eingelegter Gurken und Hobby-Physiker aus dem k.u.k. Znaim, war dem Geheimnis der Zeit auf der Spur. Nein, besser noch: dem Geheimnis menschlicher Reisen durch die Zeit! Leider gingen die Unterlagen bei einem dummen Unfall mit einem Automobil verloren.
Drei Generationen von Tollivers – Genies, Kriminelle, Verlierer, Visionäre – ruhen fortan nicht, das Geheimnis zu lüften, obwohl bald ein deutscher Patentamtsangestellter namens Einstein mit ganz ähnlichen Theorien Schlagzeilen machen wird …
Um es mit Jonathan Lethem zu sagen: „John Wray ist die nächste Welle der amerikanischen Literatur.“

Tipp von Petra Balke-Besser

Rowohlt Verlag  978-3-498-07364-4  26,95€

Bitte reservieren Sie für mich! Danke! buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Lieblingsbuch | Kommentare deaktiviert für „Das Geheimnis der verlorenen Zeit“

Dezember-Tipp „Cox“

Christoph Ransmayr

CoxDer mächtigste Mann der Welt, Qiánlóng, Kaiser von China, lädt den englischen Automatenbauer und Uhrmacher Alister Cox an seinen Hof.

Der Meister aus London soll in der Verbotenen Stadt Uhren bauen, an denen die unterschiedlichen Geschwindigkeiten der Zeiten des Glücks, der Kindheit, der Liebe, auch von Krankheit und Sterben abzulesen sind. Schließlich verlangt Qiánlóng, der gemäß einem seiner zahllosen Titel auch alleiniger Herr über die Zeit ist, eine Uhr zur Messung der Ewigkeit. Cox weiß, dass er diesen ungeheuerlichen Auftrag nicht erfüllen kann, aber verweigert er sich dem Willen des Gottkaisers, droht ihm der Tod.

Also macht er sich an die Arbeit…

Tipp von Renate Natterer

S. Fischer Verlag  978-3-10-082051-1  22,-€

Bitte dringend für mich reservieren: buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Lieblingsbuch, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Dezember-Tipp „Cox“

November-Tipp „Die Launenhaftigkeit der Liebe“

Hannah Rothschild

Die Launenhaftigkeit der LiebeDarf man für ein Gemälde töten?

Annie McDee ist nach London gezogen, um nach der Trennung von ihrem langjährigen Freund einen Neuanfang zu wagen. Eines Tages kauft die junge Köchin in einem Trödelladen ein verstaubtes kleines Gemälde, nicht ahnend, dass dieses Bild nur wenige Monate später die internationale Kunstwelt in helle Aufregung versetzen wird. Schwerreiche russische Oligarchen, Staatspräsidenten, die Gattin eines Ölscheichs und ein Gangster-Rapper werden vor dem altehrwürdigen Auktionshaus Monachorum & Sons Schlange stehen, um den »Verkauf des Jahrhunderts« für sich zu entscheiden. Doch auch Annies Leben wird durch ihren Zufallsfund auf den Kopf gestellt.

Denn unversehens gerät sie ins Zentrum der dunklen Machenschaften skrupelloser Kunsthändler, die zu allem bereit sind, damit ein gut gehütetes Familiengeheimnis nicht ans Tageslicht kommt…

„Ein fesselnder Schmöker für Schlechtwettertage und ein wunderbares Weihnachtsgeschenk!“

Tipp von Renate Natterer

DVA  978-3-421-04713-7  21,99€

Mein nächster Schmöker!! Bitte reservieren: buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Lieblingsbuch, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für November-Tipp „Die Launenhaftigkeit der Liebe“