„Verloren in der Wildnis“

Bobbie Pyron

Ein Mädchen, ein Hund und eine Freundschaft über alle Grenzen.

Abbys bester Freund ist ihr Hund Tam. Die beiden sind ein perfektes Team, immer füreinander da, einfach unzertrennlich. Dann geschieht ein schrecklicher Autounfall, der die Freunde auseinanderreißt. Abby wird verletzt und Tam aus dem Wagen geschleudert. Niemand kann den Hund finden. Doch Abby gibt die Hoffnung nicht auf!
Hunderte Kilometer von zu Hause entfernt, das Leben in der Wildnis nicht gewohnt, hat auch Tam nur ein Ziel: Er will zurück zu Abby! Monatelang trotzt er allen Gefahren, aber dann wird es Winter …

ab 10 Jahren

Tipp von Ingrid Kapahnke

Thienemann Verlag 978-3-522-18544-8 14,-€

Bitte weglegen für mich! –>buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für „Verloren in der Wildnis“

„Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann“

Kerstin Gier

Eine mitreißende Liebesgeschichte aus zwei Perspektiven
Quinn ist cool, smart und beliebt. Matilda entstammt der verhassten Nachbarsfamilie, hat eine Vorliebe für Fantasyromane und ist definitiv nicht sein Typ. Doch als Quinn eines Nachts von gruseligen Wesen verfolgt und schwer verletzt wird, sieht er Dinge, die nicht von dieser Welt sein können. Nur – wem kann man sich anvertrauen, wenn Statuen plötzlich in schlechten Reimen sprechen und Skelettschädel einem vertraulich zugrinsen? Am besten dem Mädchen von gegenüber, das einem total egal ist. Dass er und Matilda in ein magisches Abenteuer voller Gefahren katapultiert werden, war von Quinn so allerdings nicht geplant. Und noch viel weniger, sich unsterblich zu verlieben …

Tipp von Petra Karcher (kann den zweiten Teil kaum abwarten!!)

S. Fischer Verlag 978-3-949465-00-0 20,-€

Das MUSS ich lesen! –>buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Lieblingsbuch, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für „Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann“

„Barbara stirbt nicht“

Alina Bronsky

Das Porträt einer Ehe…

Walter Schmidt ist ein Mann alter Schule: Er hat die Rente erreicht, ohne zu wissen, wie man sich eine Tütensuppe macht und ohne jemals einen Staubsauger bedient zu haben. Schließlich war da immer seine Ehefrau Barbara. Doch die steht eines Morgens nicht mehr auf. Von da an wird alles anders. Der bis dato unnahbare Walter Schmidt muss sich plötzlich neu erfinden: als Pflegekraft, als Hausmann und fürsorglicher Partner, der er nie gewesen ist in all den gemeinsamen Jahren mit Barbara. Natürlich geht nicht nur in der Küche alles schief. Als Walter den Fernsehkoch Medinski und dessen Facebook-Seite findet, auf der er nicht nur Schritt-für-Schritt-Anleitungen, sondern auch unverhofften Beistand…

Tipp von Petra Karcher

Kiepenheuer&Witsch 978-3-462-00072-6 20,-€

Das will ich lesen!! –>buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für „Barbara stirbt nicht“

„Februar 33“

Uwe Wittstock

Der Winter der Literatur

Es ging rasend schnell. Der Februar 1933 war der Monat, in dem sich auch für die Schriftsteller in Deutschland alles entschied. Ein langer Winter begann und das Netz für Thomas Mann und Bertolt Brecht, für Else Lasker-Schüler, Alfred Döblin und viele andere zog sich immer fester zu. Immer ganz dicht an den Menschen, entfaltet Uwe Wittstock ein Mosaik der bedrohlichen Ereignisse unmittelbar nach Hitlers «Machtergreifung», die auch für die Literaten in Deutschland in die Katastrophe führten. Wer schmiegt sich den neuen Machthabern an, wer muss um sein Leben fürchten und fliehen? Auf der Grundlage von teils unveröffentlichtem Archivmaterial entsteht ein ungeheuer dichtes Bild einer ungeheuren Zeit.   

Tipp von Margret Engst

C.H. Beck Verlag 978-3-406-77693-9 24,-€

Bitte weglegen für mich! –>buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für „Februar 33“

„Ein Fall für Katzendetektiv Ra – Das verschwundene Amulett“

Amy B. Greenfield

Katzendetektiv Ra und sein Palastteam ermitteln!

Ra genießt seine Rolle als Lieblingskatze des Pharaos. Und denkt überhaupt nicht daran, sich zu kümmern, als ein Amulett aus dem Palast verschwindet. Er würde lieber weiter faul rumliegen und die warme ägyptische Sonne genießen. Doch Ras Freund Khepri, ein kluger und fleißiger Skarabäuskäfer, besteht darauf, den Fall zu untersuchen, um das junge Küchenmädchen zu retten, dem das Verbrechen angehängt wurde. Sobald Ra merkt, dass es gar nicht so schlecht ist, ein großer Detektiv zu sein und als Beschützer der Schwachen und Verteidiger der Gerechtigkeit gepriesen zu werden, ist seine Eitelkeit geweckt. Das komisch ungleiche Duo ist an dem Fall dran!

ab ca. 8 Jahren

Tipp von Ingrid Kapahnke

dtv 978-3-423-64081-7 12,95€

Bitte reservieren! Das verschenke ich! –>buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für „Ein Fall für Katzendetektiv Ra – Das verschwundene Amulett“

„Die Unschärfe der Welt“ von der Eichendorff-Preisträgerin 2021

Iris Wolff

»Eine Autorin mit einem traumsicheren Sprachgefühl« Denis Scheck»

Es gab Sehnsucht nach etwas, das verloren war, Sehnsucht nach etwas, das sich nicht erfüllt hatte, Sehnsucht danach, etwas zu finden, und manchmal auch danach, etwas zu verlieren.«

Hätten Florentine und Hannes den beiden jungen Reisenden auch dann ihre Tür geöffnet, wenn sie geahnt hätten, welche Rolle der Besuch aus der DDR im Leben der Banater Familie noch spielen wird? Hätte Samuel seinem besten Freund Oz auch dann rückhaltlos beigestanden, wenn er das Ausmaß seiner Entscheidung überblickt hätte?

Iris Wolff erzählt die bewegte Geschichte einer Familie aus dem Banat, deren Bande so eng geknüpft sind, dass sie selbst über Grenzen hinweg nicht zerreißen. Ein Roman über Menschen aus vier Generationen, der auf berückend poetische Weise Verlust und Neuanfang miteinander in Beziehung setzt.

In »Die Unschärfe der Welt« verbinden sich die Lebenswege von sieben Personen, sieben Wahlverwandten, die sich trotz Schicksalsschlägen und räumlichen Distanzen unaufhörlich aufeinander zubewegen. So entsteht vor dem Hintergrund des zusammenbrechenden Ostblocks und der wechselvollen Geschichte des 20. Jahrhunderts ein großer Roman über Freundschaft und das, was wir bereit sind, für das Glück eines anderen aufzugeben. Kunstvoll und höchst präzise lotet Iris Wolff die Möglichkeiten und Grenzen von Sprache und Erinnerung aus – und von jenen Bildern, die sich andere von uns machen.

Tipp von Renate Natterer

Ein Buch für mich!! Bitte reservieren! –>buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Lesung, Lieblingsbuch | Kommentare deaktiviert für „Die Unschärfe der Welt“ von der Eichendorff-Preisträgerin 2021

„Wildtriebe“

Ute Mank

Drei Frauen auf einem Hof – im Kampf um Selbstbestimmung, Anerkennung und Freiheit

Für die alte Großbäuerin Lisbeth gibt es nichts Wichtigeres als den Hof, sein Erhalt ist ihr Lebenssinn.

Doch mit Schwiegertochter Marlies kommt eine neue Frau ins Haus, die keineswegs klaglos das Leben einer Bäuerin führen will. Sie will arbeiten, einen Jagd- und Traktorführerschein machen. Die Frauen tragen fortan stille Kämpfe aus, um Haushaltsführung, um Kindererziehung. Doch eigentlich werden viel größere Dinge verhandelt: Lebensmodelle, Vorstellungen vom Frausein, vom Muttersein. Das verbindende Element: Marlies’ Tochter Joanna…

Tipp von Petra Balke-Besser

dtv 978-3-423-28288-8 22,-€

Bitte reservieren für mich! –>buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Lieblingsbuch, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für „Wildtriebe“

„Natur der Zukunft“

Bernhard Kegel

Seit Jahrzehnten steigende Temperaturen! Weltweit haben sich Tier- und Pflanzenarten in Bewegung gesetzt, sind viele Kilometer weit gewandert. Das Klimasystem ist träge. Zwei trockene Jahre haben genügt, um den deutschen Wald schwer zu schädigen. Welche Konsequenzen wird es haben, wenn natürliche Zyklen kollabieren, etwa wenn Fische schlüpfen, weil die Wassertemperatur ansteigt, aber kein Futter vorhanden ist? Um die für die Menschheit schon jetzt existenzbedrohenden Folgen des Klimawandels zu begrenzen und uns auf die neuen Gegebenheiten vorzubereiten, müssen wir wissen, wie Tiere und Pflanzen auf die klimatischen Veränderungen reagieren.

Tipp von Margret Engst

DuMont Verlag 978-3-8321-8138-3 24,-€

Bitte reservieren für mich! –>buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für „Natur der Zukunft“

Lesetipp September 2021 „Ascona“

Edgar Rai

Ascona 1933 – Zuflucht und Krisenort für Erich Maria Remarque

In der Nacht vor Hitlers Ernennung zum Reichskanzler flieht Erich-Maria Remarque von Berlin ins Schweizer Exil am Lago Maggiore.
Wenig später brennen seine Romane auf dem Scheiterhaufen der Nazis. Remarque stoßen die politischen Vorgänge in tiefe Ratlosigkeit, künstlerisch quält er sich seit Jahren mit einem neuen Roman herum. Seine Depression betäubt er mit Zigaretten und Alkohol, Ausschweifungen und erotischen Eskapaden mit seiner Exfrau Jutta. Auch sie auf der Flucht vor den Nazis, deren Hetze die Exilgemeinde in Ascona von Tag zu Tag vergrößert. Hoffnung auf Erlösung liegt für ihn allein in der Begegnung mit der Frau seines Lebens, die sein Schweizer Exil für immer beendet.

Tipp von Renate Natterer

Piper Verlag 978-3-492-07068-3 22,-€

Bitte reservieren für mich! —>buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Lieblingsbuch, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Lesetipp September 2021 „Ascona“

Lesetipp August 2021 „Der Brand“

Daniela Krien

Was tun, wenn die Liebe älter wird?

Rahel und Peter sind seit fast 30 Jahren verheiratet. Sie sind angekommen in ihrem Leben, sie schätzen und achten einander, haben zwei Kinder großgezogen. Erst leise und unbemerkt, dann mit einem großen Knall hat sich die Liebe aus ihrer Ehe verabschiedet. Ein Sommerurlaub soll bergen, was noch zwischen ihnen geblieben ist, und die Frage beantworten, wie und mit wem sie das Leben nach der Mitte verbringen wollen.

Tipp von Renate Natterer

Diogenes Verlag 978-3-257-07048-4 22,-€

Das will ich gerne haben! –>buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Lieblingsbuch, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Lesetipp August 2021 „Der Brand“