„Roofer“ von Jutta Wilke

„Roofer“ von Jutta Wilke

für uns gelesen von Nicole Stampfel

Auf der Suche nach Halt in ihrem Leben, lernen Alice und ihre beste Freundin Nasti die Roofer kennen. Sie klettern auf den höchsten Gebäuden der Stadt und kennen keine Angst. Alice und ihre Freundin tauchen gemeinsam immer tiefer in die Welt der Roofer ein und steuern geradewegs auf eine gefährliche Liebe zu. Bis eine Mutprobe alles infrage stellt: Muss man für die Liebe wirklich jede Grenze überschreiten?

Es handelt sich hierbei um ein Buch, in dem das Unausweichliche und Vorhersehbare immer näher rückt. Die Autorin fasst ein Ereignis mit Hilfe eines Blicks in die Zukunft auf und zieht die Spannung durch ihre Erzählung das ganze Buch über hinweg durch. Sie erzählt in einer lebendigen Sprache von zwei jugendlichen Mädchen, die auf der Suche nach Halt in ihrem Leben sind.

Ein durchaus empfehlenswertes Buch vor allem für diejenigen, die auch versuchen wollen mit beiden Beinen im Leben zu stehen. Hier ein Beispiel dafür wie man die Sache besser nicht angehen sollte. Wer dieses Buch gelesen hat stellt sich nachher die Frage: Wie weit sollte man für die Liebe gehen?

Nicole Stampfel

Veröffentlicht unter Aktuell, Junge Leser empfehlen | Kommentare deaktiviert für „Roofer“ von Jutta Wilke

November-Lesetipp 2017 „Tyll“

Daniel Kehlmann

Tyll Ulenspiegel – Vagant, Schausteller und Provokateur…

Er wird zu Beginn des 17. Jahrhunderts als Müllerssohn in einem kleinen Dorf geboren. Sein Vater, ein Magier und Welterforscher, gerät schon bald mit der Kirche in Konflikt. Tyll muss fliehen, die Bäckerstochter Nele begleitet ihn. Auf  ihren Wegen durch das von den Religionskriegen verheerte Land begegnen sie vielen kleinen Leuten und einigen der sogenannten Großen: dem jungen Gelehrten und Schriftsteller Martin von Wolkenstein, der für sein Leben gern den Krieg kennenlernen möchte, dem melancholischen Henker Tilman und Pirmin, dem Jongleur, dem sprechenden Esel Origenes, dem exilierten Königspaar Elisabeth und Friedrich von Böhmen, deren Ungeschick den Krieg einst ausgelöst hat, dem Arzt Paul Fleming, der den absonderlichen Plan verfolgt, Gedichte auf Deutsch zu schreiben, und nicht zuletzt dem fanatischen Jesuiten Tesimond und dem Weltweisen Athanasius Kircher, dessen größtes Geheimnis darin besteht, dass er seine aufsehenerregenden Versuchsergebnisse erschwindelt und erfunden hat. Ihre Schicksale verbinden sich zu einem Zeitgewebe, zum Epos vom Dreißigjährigen Krieg. Und um wen sollte es sich entfalten, wenn nicht um Tyll, jenen rätselhaften Gaukler, der eines Tages beschlossen hat, niemals zu sterben.

Tipp von Renate Natterer

Rowohlt Verlag   978-3-498-03567-9   22,95€

Das muss ich lesen! Bitte reservieren: buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell | Kommentare deaktiviert für November-Lesetipp 2017 „Tyll“

„Das Leuchten am Rand der Welt“

Eowin Ivey

Eine abenteuerliche, historische Expedition…

Winter, 1885. Lieutenant Allen Forrester erhält den Auftrag seines Lebens: er soll im Namen der U.S. Armee den Wolverine River in Alaska erforschen. Seine Expedition verspricht endlich Erkenntnisse über diesen geheimnisvollen, unerforschten Landstrich, doch niemand vermag vorauszusehen, was Allen und seine Männer dort erwartet.
Seine junge Frau Sophie lässt Allen in Vancouver zurück – sie ist schwanger. Leidenschaftlich gern hätte die Naturkundlerin ihren Mann in die Wildnis begleitet. Was sie jedoch nicht ahnt: Die Zeit der Trennung wird ihr ebenso viel Mut abfordern wie ihrem Ehemann.

 

Tipp von Margret Engst

Kindler Verlag    978-3-463-40681-7  22,95€

Bitte für mich reservieren!  —->buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell | Kommentare deaktiviert für „Das Leuchten am Rand der Welt“

„Die Kinder“

Wulf Dorn

Die Kindererschreckender als jeder Wahn…

Auf einer abgelegenen Bergstraße wird die völlig verstörte Laura Schrader aus den Trümmern eines Wagens geborgen. Im Kofferraum entdecken die Retter eine grausam entstellte Leiche.

Als die Polizei den Psychologen Robert Winter hinzuzieht, wird dieser mit dem rätselhaftesten Fall seiner Karriere konfrontiert: Die Geschichte, die Laura Schrader ihm erzählt, klingt unglaublich. Doch irgendwo innerhalb dieses Wahnkonstrukts muss die Wahrheit verborgen sein.

Je weiter Robert vordringt, desto mehr muss er erkennen, dass die Gefahr, vor der Laura Schrader warnt, weitaus erschreckender ist als jeder Wahn.

Krimi-Tipp von Petra Balke-Besser

Heyne Verlag    978-3-453-27094-7    16,99€

Oh, das klingt spannend! Bitte für mich reservieren —->buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell | Kommentare deaktiviert für „Die Kinder“

Bücher und Wein

Liebe Bücherfreunde,

der Bücherherbst 2017 bietet wieder eine Fülle schöner und interessanter Neuerscheinungen.

Wir laden Sie herzlich ein zu unserer „Weinlesung“ am

Montag, dem 6. November 2017 ab 19:30 Uhr

bei uns in der Buchhandlung.

Bei einem schönen Glas Wein oder einem anderen Getränk, möchten wir

Ihnen gerne eine Auswahl unserer Lieblingsbücher vorstellen.

Wir freuen uns sehr auf einen schönen Abend mit Ihnen,

und bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 30. Oktober,

da wir nur begrenzt Platz haben.

Mit herzlichen Grüßen,

Renate Natterer und das Team der Buchhandlung Natterer

Veröffentlicht unter Aktuell, Lesung | Kommentare deaktiviert für Bücher und Wein

Was Frauen Wollen

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die tanzen, Himmel, Wolken, Ozean, Dämmerung und Text

Wir sind dabei und freuen uns auf viele Besucher!!

Veröffentlicht unter Aktuell | Kommentare deaktiviert für Was Frauen Wollen

„Der Frauenchor von Chilbury“

Jennifer Ryan

Der Frauenchor von Chilbury

Wie Frauen in schweren Zeiten durch Singen ihre eigene Stimme fanden

1940: Als immer mehr Männer nach London gehen oder eingezogen werden, beschließt der Pfarrer von Chilbury, den Chor der Gemeinde aufzulösen. Die Frauen sind zutiefst enttäuscht. Was bleibt ihnen im schwierigen Kriegsalltag noch? Doch dann kommt die Musikprofessorin Primrose Trent aus London im Ort unter. Sie ist der Überzeugung, dass Musik gerade in schwierigen Zeiten wichtig ist und schlägt die Gründung eines reinen Frauenchors vor. Die Idee stößt auf Skepsis. Ein Chor ganz ohne Bässe und Tenöre? Aber Primrose gibt nicht auf: Mit Energie und Leidenschaft treibt sie ihr Projekt voran – ihr Enthusiasmus und die wundervolle Musik, die entsteht und die sie sich selbst nie zugetraut hätten, überzeugen die Frauen und richten sie auf. Der Chor hilft ihnen, ihre eigene Stimme zu finden. Fünf grundverschiedene Frauen und Mädchen erzählen von ihrem Leben im Dorf und davon, wie der Krieg ihr Leben verändert – wie er Verlust, Trauer und Angst erzeugt, aber doch nicht verhindern kann, dass auch Freundschaft und Liebe entstehen.

Tipp von Margret Engst

Kiepenheuer&Witsch   978-3-462-04884-1   19,99€

Bitte für mich reservieren! ———->buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell | Kommentare deaktiviert für „Der Frauenchor von Chilbury“

Oktober-Lesetipp 2017 „Der Mann, der das Glück bringt“

Catalin Dorian Florescu

Cover des Buches 'Der Mann, der das Glück bringt'Geheimnisvolle Lebenswege..

Ray und Elena lernen sich in einer dramatischen Nacht in New York kennen.

Sie ist eine Fischerstochter aus dem Donaudelta, er ein erfolgloser Künstler, der noch an den Durchbruch glaubt. Sie muss die Asche ihrer Mutter nach Amerika bringen, er will erreichen, was sein Großvater für sich erhoffte.

Ihre geheimnisvollen Lebenswege finden in jenem Augenblick zusammen, als sie sich entscheiden können, einander erzählend zu vertrauen.

Ihre Familiengeschichten führen den Leser in die Welt New Yorks vor hundert Jahren und in das magische Universum des Donaudeltas.

Tipp von Renate Natterer

C.H.Beck Verlag  978-3-406-69112-6  19,95€

Das möchte ich sehr gerne haben! Bitte reservieren —->buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell | Kommentare deaktiviert für Oktober-Lesetipp 2017 „Der Mann, der das Glück bringt“

„Die Hauptstadt“

Robert Menasse

Die Hauptstadt

In Brüssel laufen die Fäden zusammen – und ein Schwein durch die Straßen.

Fenia Xenopoulou, Beamtin in der Generaldirektion Kultur der Europäischen Kommission, steht vor einer schwierigen Aufgabe. Sie soll das Image der Kommission aufpolieren. Aber wie? Sie beauftragt den Referenten Martin Susman, eine Idee zu entwickeln. Die Idee nimmt Gestalt an – die Gestalt eines Gespensts aus der Geschichte, das für Unruhe in den EU-Institutionen sorgt. David de Vriend dämmert in einem Altenheim gegenüber dem Brüsseler Friedhof seinem Tod entgegen. Als Kind ist er von einem Deportationszug gesprungen, der seine Eltern in den Tod führte. Nun soll er bezeugen, was er im Begriff ist zu vergessen. Auch Kommissar Brunfaut steht vor einer schwierigen Aufgabe. Er muss aus politischen Gründen einen Mordfall auf sich beruhen lassen; »zu den Akten legen« wäre zu viel gesagt, denn die sind unauffindbar.

Tipp von Petra Balke-Besser

Suhrkamp Verlag  978-3-51842758-3   24,-€

Bitte reservieren, das interessiert mich! ———–>buecher@buchhandlung-natterer.de

 

Veröffentlicht unter Aktuell, Lieblingsbuch | Kommentare deaktiviert für „Die Hauptstadt“

„The hate u give“

The Hate U GiveEin Leben in zwei Welten…

Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit.

Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße.

Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich?

Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen…

ab 12 Jahren

Tipp von Ingrid Kapahnke

cbt Verlag   978-3-570-16482-2   17,99€

Das will ich lesen! Bitte reservieren ——–>buecher@buchhandlung-natterer.de

Veröffentlicht unter Aktuell, Junge Leser empfehlen | Kommentare deaktiviert für „The hate u give“